Janine Werneck-Reich

Pfarrerin

Telefon: 0699 / 188 77 487
janine.werneck-reich@evang-wels.at
Sprechstunde nach Vereinbarung

Für mich hat sich in den letzten Wochen viel verändert. Gemeinsam mit meinem Mann Roland und meiner zweijährigen Tochter Frida bin ich nach Wels gezogen, zurück in meine Heimatstadt, die ich vor 18 Jahren verlassen habe. Am 1. September beginne ich als Pfarramtskandidatin mein letztes Jahr in meiner Ausbildung zur Pfarrerin.

Meine spirituelle Heimat war zunächst die katholischen Kirche, genauer gesagt die Pfarre St. Josef. Obwohl ich nun aus Überzeugung evangelisch bin, erlebe ich meine katholischen Wurzeln als Reichtum, den ich gerne einbringen möchte. Zunächst habe ich katholische Theologie und Germanistik studiert und war dann einige Jahre lang an einem Wiener Gymnasium tätig. Als schließlich in mir der Wunsch lebendig wurde, als Pfarrerin zu arbeiten, habe ich berufsbegleitend das Studium der evangelischen Theologie absolviert und 2008 mein Vikariat in der Gemeinde Wien Döbling begonnen.
Nun freue ich mich darauf, eigenständige Arbeitsbereiche zu übernehmen (neben Schulunterricht, Gottesdiensten und Kasualien ist das vor allem die Jugend – und Konfirmandenarbeit). Mit meinem Mann nun in einer Gemeinde zu arbeiten, finde ich bereichernd, andererseits erlebe ich diese berufliche Nähe auch als Herausforderung, die ich bewusst gestalten will.
Ich bin gerne unter Menschen und gerne alleine, bin lebendig und offen, ehrlich und direkt, neugierig, manchmal ungeduldig. Mein Herz schlägt für gute Bücher und gutes Essen, Bewegung (am besten in der Natur) sowie kreativen Ausdruck. Unmenschlichkeit und Ungerechtigkeit fordern meinen Widerstand heraus.
Für meine Tätigkeit in diesem Jahr wünsche ich mir trotz der vielfältigen neuen Aufgaben immer wieder Ruhe und Zeit zum Wahrnehmen und Kennenlernen der Menschen, Strukturen und Abläufe in der Pfarrgemeinde. Denn es ist meine Überzeugung, dass jede gestaltete Veränderung zunächst Zeit braucht, das zu sehen, was ist.